28.02. – 05.03.22 Stress Management and Recognition: Key Strategies for Teachers (Willemstad)

Verena Michael wird uns von ihrem Kurs über Stressbewältigung und Anerkennung als Schüsselstrategie für Lehrer:innen berichten. Gerade in dieser Zeit ein wichtiges Thema.

Hier der Bericht von Verena Michaael:

Das Konsortialprojekt “ We can do IT together” startete im September 2019. Die Schwerpunkte der Fortbildungen lagen auf der Verbesserung von digitalen Kompetenzen, schülerzentrierten Unterrichtsformen und der Vernetzung und Stärkung der Kollegien und der lokalen Bildungspartner.

Zwei Jahre nach der letzten Fortbildung konnte Anfang des Jahres 2022 vorsichtig mit der Planung einiger weniger Fortbildungen bis zum Projektende im August 2022 begonnen werden.
Da die Corona-Jahre auch für Schule sehr kräftezehrend waren und Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern deutlich gestresst waren, begannen die letzten Fortbildungen mit einer einwöchigen Fortbildung zum Thema „Stress Management für Lehrkräfte“.

Lehrkräfte aus Belgien, Estland, Liechtenstein, Österreich, Ungarn schilderten ähnliche Hauptstressoren. Hauptthema des interkollegialen Austausches waren die Einschränkungen und Veränderungen und damit der zusätzliche Stress, den die Pandemie z.B. durch Kontaktbeschränkungen, Lockdown, Homeschooling, fehlende digitale Ausstattung/Befähigung bei allen Beteiligten mit sich gebracht hatte.

Daneben gab es Einblicke in das Schulsystem auf Curacao, Soulfood als Anti-Stressmittel und kurze Tanzübungen als Entspannungsmethoden, die auch in den heimischen Klassenräumen zur Entspannung zwischen Arbeitsphasen sicherlich erfolgreich eingesetzt werden können.

Ganz praktisch angewandt war auch die Kursorganisation ein Beispiel dafür, wie unnötiger Stress entsteht.
Bis zum Tag vor Kursbeginn gab es widersprüchliche Angaben darüber, wo der Kurs stattfinden sollte, wie die Anfangszeiten waren und welche Vorbereitungen für den Kurs getroffen werden sollten. Sicherlich weniger ein Problem, wenn die Fortbildung am nächsten Tag in der Nähe der eigenen Schule stattfindet. Auf jeden Fall stressfördernd, wenn die Fortbildung einige Flugstunden entfernt stattfindet und die Teilnehmer im Vorfeld günstige Unterkünfte in Kursnähe buchen möchten oder gut vorbereitet starten möchten.

Der gleiche Stress entsteht, wenn schulische Veranstaltungen nicht langfristig und umfassend mit Angabe der zuständigen Kontaktperson kommuniziert werden.

https://www.canva.com/design/DAFLQSc1cDI/view

Stress Management and Recognition: Key Strategies for Teachers von Verena Michael