Gemeinsam Schule gestalten

Dies ist das Motto des Erasmus+ Projektes „We can do IT together“.

Gute Bildung benötigt innovative Programme und Konzepte, die Schulen und Schulträger darin bestärken, sich aktiv für die Verbesserung von gerechten Bildungschancen einzusetzen. Wir sind davon überzeugt, dass jedwede Innovation und Veränderung nur im Zusammenspiel der Schulen und Bildungspartner Erfolg haben kann.

Notwendige Veränderungen in und mit Schule sind nur gemeinsam möglich.

Sechs Grundschulen in Moers und Umgebung haben sich unter der Konsortialführung der Geschwister-Scholl-Gesamtschule zusammen getan, und dieses Projekt unter der Leitaktion 1 beantragt. Von Oktober 2019 machen sich die TeilnehmerInnen auf den Weg in den folgenden 2 Jahren mit und von europäischen Partnern für die Zukunft zu lernen.

Mit Hilfe dieses Fortbildungsprogramms bestehend aus 55 Mobilitäten, das auch Kurse und Hospitationen zum Thema digitale und inklusive Bildung einschließt, bilden sich die Lehrkräfte in Europa fort. Sie agieren dann als Multiplikatoren innerhalb und außerhalb des Konsortiums, um Verbesserungen der Bildungschancen aller zu verbessern.

Die beteiligten Grundschulen und die weiterführende Gesamtschule können sich aufgrund ihrer Schwerpunkte und vorhandenen Kompetenzen bei der Entwicklung unterstützen, um so Leitideen zu aktuell vorrangigen Themen in der Schulentwicklung, wie Digitale Bildung und Gemeinsames Lernen, aber auch der Professionalisierung von Kollegien in Zeiten des Lehrkräftemangels für die eigenen Schulen zu entwickeln. Auch kann der Zusammenschluss der Schulen auf kommunaler Ebene wichtige Impulse im Bereich der schulformübergreifenden Schulentwicklung liefern.

Beteiligte Grundschulen: St. Marien-Schule – Regenbogenschule – GGS Eichendorff – GGS Hülsdonk – Private School of Life – Schule am Bienenhaus